Qualifizierung/Vernetzung
Tag der Promovierenden 2018
Goldene Typenhebel einer Schreibmaschine. Gold-coloured type lever of a typewriter. Goldene Typenhebel einer Schreibmaschine. Gold-coloured type lever of a typewriter. Goldene Typenhebel einer Schreibmaschine. Gold-coloured type lever of a typewriter. © zettberlin/photcase.de
Tag der Promovierenden 2018

Die Graduiertenakademie lädt Sie herzlich zum Tag der Promovierenden am 29. November ein. In diesem Jahr stellen wir unter dem Motto „Publish or perish!?“ den Prozess des wissenschaftlichen Publizierens mit all seinen strukturellen und technischen Veränderungen der letzten Jahre ins Zentrum.

Tag der Promovierenden 2018

Die Graduiertenakademie lädt Sie herzlich zum Tag der Promovierenden am 29. November ein. In diesem Jahr stellen wir unter dem Motto „Publish or perish!?“ den Prozess des wissenschaftlichen Publizierens mit all seinen strukturellen und technischen Veränderungen der letzten Jahre ins Zentrum.

Am Nachmittag erwarten Sie Workshops zu Publikationsstrategien sowie zum Umgang mit Rückmeldungen aus dem Reviewprozess oder von Kolleginnen und Kollegen. Am frühen Abend werden in einer Podiumsdiskussion noch weitere Facetten des Publizierens betrachtet. Neben der Verlagsperspektive fragen wir etwa auch, welche Auswirkungen die gesamten Veränderungen auf den Betreuungsprozess haben. In unserem InfoCafé am Nachmittag stellen sich verschiedene Einrichtungen der Leibniz Universität Hannover mit ihren Services und Angeboten für Nachwuchsforschende vor. Wir freuen uns darauf, Sie am 29. November im Leibnizhaus begrüßen zu dürfen.

PROGRAMM

14:00 Uhr Begrüßung durch die Graduiertenakademie
und Vorstellung der Promovierendenvertretung der Leibniz Universität
14:15 Uhr -
16:15 Uhr
Parallele Workshops zu den Themen:

Erfolgreich starten – Einstieg in die Promotion (Beginn: 15.00 Uhr)

Und was mache ich jetzt damit? Umgang mit Rückmeldungen zu eigenen Texten

Wissenschaftliches Publizieren: Strategien, Rechte, Open Access & Autorschaftsfragen

Begrenzte Teilnehmerzahl:
Um Anmeldung über das Formular am Ende der Seite wird gebeten!
16:00 Uhr -
17:00 Uhr
InfoCafé für Promovierende und Postdocs
Einrichtungen, Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der Leibniz Universität stellen sich vor
17:00 Uhr -
17:15 Uhr
Grußwort
Prof. Dr. Joachim Escher (Direktor der Graduiertenakademie)
17:15 Uhr -
18:30 Uhr

GraduiertenGespräch
„Zwischen Open Access und Predatory Journals“

• Prof. Dr. Sandra Buchholz, Institut für Soziologie der Leibniz Universität
• Martin Rasmussen, Copernicus Publications, Göttingen
• Prof. Dr. Renate Scheibe, Universität Osnabrück und Mitglied des Gremiums „Ombudsman für die Wissenschaft"
• Dr. Stefan Schmeja, Technische Informationsbibliothek (TIB)

Moderatorin: Hilde Weeg

18:30 Uhr -
19:15 Uhr
Stand-Up-Comedy
mit Katinka Buddenkotte
ab 19.15 UhrImbiss und Netzwerken

DETAILS ZU DEN WORKSHOPS AM NACHMITTAG

  • 15.00–16:15 Uhr: Workshop I „Erfolgreich starten − Einstieg in die Promotion“

    Referentin:
    Bianca Sievert, beruf & leben GbR

    Inhalte:

    • Themenfindung
    • "Projektplan Promotion" erstellen
    • Betreuer finden, bzw. auswählen
    • Geeignete Rahmenbedingungen schaffen
    • Persönlichkeit und Promotion: bin ich für langwierige Forschungsprojekte geeignet - oder eher für Projekte die schnell erste Erfolge bringen?
  • 14.15-16:15 Uhr: Workshop II „Und was mache ich jetzt damit? Umgang mit Rückmeldungen zu eigenen Texten"

    Referenten:
    Astrid Schürmann/Tabea Pirl, ZQS/Schlüsselkompetenzen & das Team Internationales Schreiben/InterWRITE des Fachsprachenzentrums der LUH

    Inhalte:

    Während der Promotionszeit bekommen Sie (hoffentlich) Feedback Ihrer Betreuenden für Ihre Textentwürfe sowie Rückmeldungen auf Vorschläge für Vorträge, Konferenzbeiträge oder Peer Review-Hinweise auf Aufsatztexte. Und schließlich eine Beurteilung des eingereichten Dissertationstextes mit Hinweisen auf notwendige Überarbeitungen oder mögliche Verbesserungen. Was tun Sie dann? Wie gehen Sie vor? Was müssen, was können Sie machen, was dürfen Sie ignorieren? Im Workshop wollen wir zeigen, wie Sie Beurteilungs- und Feedbacktexte lesen und interpretieren können. Was genau bedeutet „Überarbeitung“ und welche Prozessschritte können Ihnen die Ausführung erleichtern? Gibt es eine Art „Checkliste“ zur Überarbeitung eines Textes? Kleine Übungen bieten Ihnen die Chance, das Gehörte auszuprobieren.

    Bitte bringen Sie dazu einen eigenen Text von 1-2 Seiten mit, etwa einen Auszug aus Ihrer BA-, Master, Doktorarbeit oder aus Ihrem Exposé für die Promotion, sei es auf Deutsch oder Englisch.

  • 14.15-15:15 Uhr: Workshop III „Wissenschaftliches Publizieren: Strategien, Rechte, Open Access"

    Referent:
    Dr. Stefan Schmeja, Technische Informationsbibliothek (TIB)

    Inhalte:

    In diesem Workshop werden einerseits die Hintergründe des wissenschaftlichen Publikationswesens, die rechtlichen Rahmenbedingungen und die Geschäftsmodelle der Wissenschaftsverlage vorgestellt, andererseits gibt es praktische Hinweise zur Wahl des geeigneten Publikationsortes, zu Metriken, Identifikatoren und zur Sichtbarkeit der eigenen Veröffentlichungen.

  • 15.15-16:15 Uhr: Workshop IIIa. „Wege durch den Dschungel des wissenschaftlichen Publizierens"

    Referent:
    Lambert Heller, Technische Informationsbibliothek (TIB)

    Inhalte:

    Was wollen Journals von mir als potentielleR AutorIn, und was bieten sie mir? Wie lassen sich Journals hinsichtlich ihrer Qualität schnell und zuverlässig unterscheiden? Wie genau kann oder sollte der Peer Review (die unabhängige fachliche Begutachtung) eines Papers, dass ich bei einem Journal einreiche, ablaufen? Was haben die Auswahl des Journals und der Peer Review mit der erfolgreichen Kommunikation meiner Forschungsergebnisse zu tun, oder anders formuliert: Wie passen sie ins Gesamtbild dessen, was ich mit dem Veröffentlichen meiner Ergebnisse erreichen will? - Diese Fragen sollen im Workshop primär für Journals beantwortet werden, als dem dominierenden Medium der innerwissenschaftlichen Kommunikation der Natur- und Sozialwissenschaften. Doch auch das (in den Geisteswissenschaften verbreitete) Publizieren von Büchern, der Besuch von Fachkonferenzen sowie andere Medien der wissenschaftlichen Kommunikation können je nach Zeit und Interesse der Teilnehmenden besprochen werden.

  • 15.15-16:15 Uhr: Workshop IIIb. „Einzelautor, Co-Autor − Autorschaftsfragen frühzeitig klären"

    Referentin:
    Dr. rer. nat. Beate Schwinzer, Geschäftsstelle Ombudswesen/Geschäftsstelle der Ombudsperson der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)

    Inhalte:

    Erstautor, Co-Autor, Einzelautor? – Autorschaftsfragen frühzeitig klären Wissenschaft und Forschung findet nur selten allein im stillen Kämmerlein statt. Wenn dann die Ergebnisse aus der Forschungsarbeit publiziert werden sollen, stellen sich neben der Frage, wo publiziert werden soll auch verschiedene Fragen zur Autorschaft. Wer muss als Autor oder Autorin mit aufgenommen werden und an welcher Position? Welcher inhaltliche Beitrag berechtigt zu einer Co-Autorschaft? Wie kann ich mein Recht als Co-Autor geltend machen? Muss die Institutsleitung automatisch mit genannt werden? Wann liegt eine Einzelautorschaft vor?

    Diese und ähnliche Fragen beschäftigen viele Nachwuchsforschende und tauchen immer wieder in Beratungsgesprächen in der Graduiertenakademie auf. Einen wichtigen Orientierungsrahmen zur Beantwortung bieten die Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis. So ist hier etwa die Frage der sogenannten Ehrenautorschaft klar geregelt. Dennoch entstehen in der Praxis häufiger Diskussionen oder sogar Konflikte zu Fragen der Autorschaft. Wie man hiermit umgehen kann und welche Leitplanken und Unterstützung das Ombudswesen dabei geben kann, wird in diesem Vertiefungsworkshop geklärt. Gerne können konkrete Fragen von den Teilnehmenden eingebracht werden.

Silbernere Typenhebel einer Schreibmaschine. Silver-coloured type lever of a typewriter. Silbernere Typenhebel einer Schreibmaschine. Silver-coloured type lever of a typewriter. Silbernere Typenhebel einer Schreibmaschine. Silver-coloured type lever of a typewriter.
©1miromiro/photocase.de
Zur Anmeldemaske für den Tag der Promovierenden 2018...
Prüfen Sie die Verfügbarkeit der Kindernotfallbetreuung der LUH.